Archiv für März 2009

»Wer klärt eigentlich den Aufklärer auf?« Zur Kritischen Relevanz der Psychoanalyse

Kurzbeschreibung: Mitschnitt eines Vortrages, den Exit-Redakteurin Michaela Böhme Ende 2007 in Göttingen bei der Gruppe 180° gehalten hat.
Gesamtlänge: 45 Minuten

Audiocharakteristika: ogg, mono, 36 kbit/s vbr | mp3, mono, 40 kbit/s

Download (in sieben Teilen): mp3 oder ogg (13 MB), ogg (11,9 MB)

Die oft der „Unwissenschaftlichkeit“ gescholtene Psychoanalyse Sigmund Freuds legt schonungslos offen, dass das (bürgerliche) Subjekt nicht Herr im eigenen Hause ist, sein Denken, Fühlen und Handeln vielmehr von einem komplizierten „Triebschicksal“ diktiert wird. Freud entwickelt seine Vorstellungen zur Genese des Subjekts in der Abgrenzung zum Objekt und hat damit das bipolare Geschlechtermodell zur unreflektierten Voraussetzung. In seinen dürftigen Auseinandersetzungen mit dem „weiblichen Geschlechtscharakter“ (Freud) gibt er Einblicke in diese bis dahin mehr impliziten, denn reflektierten Annahmen. Die Beantwortung der Frage, welche Rolle die Psychoanalyse in der Kritik der warenproduzierenden Gesellschaft spielen kann, muss über die Reflexion ideologischer Momente der Psychoanalyse führen. Eine schlichte Anwendung ihres Instrumentariums verbietet sich.

In diesem Vortrag soll die Relevanz der Psychoanalyse für eine materialistische Gesellschaftskritik herausgearbeitet werden. Gerade am Weiblichkeitsbild Freuds wird offenkundig, dass es in der Psychoanalyse unaufgearbeitete Momente gibt, die weiterer Durcharbeitung harren. Wendet man seine Methode der Psychoanalyse auf seine Weiblichkeitstheorie an, bietet sich ein ungewohnter Blick auf das Fetischverhältnis der Geschlechter in der spätkapitalistischen Gesellschaft. Das gewaltförmig-verstümmelte, gesamtmenschliche Emanzipation erheischende Geschlechterverhältnis erscheint hierbei in der Tat wie unter einem Brennglas. – Ein Vortrag über den getrennten Zusammenhang von Individuum und Gesellschaft, in dem sich Vergesellschaftung durch Vereinzelung vollzieht.

Tags: , , , , , ,

Weltmarktbeben. Die Finanzmarktkrise als Weltmarktkrise

Kurzbeschreibung: Mitschnitt eines Referats von „Krisis“-Redakteur Norbert Trenkle zur Entwicklung und den Ursachen der aktuellen Weltwirtschaftskrise. Seine Position wurde von Martin Dornis kritisiert. Danke an die Gruppe 180°.

Gesamtlänge: 1:06h Vortrag; 48 Minuten Diskussion

Audiocharakteristika: ogg, mono, 34 kbit/s vbr | mp3, mono, 32 kbit/s

Download (ogg): Vortrag, Diskussion (Gesamtgröße: 28,3 MB)

Download (mp3): Vortrag, Diskussion (Gesamtgröße: 26,3 MB)

Tags: , , , ,

Zwischen Allmacht und Ohnmacht. Zur Psychopathologie des bürgerlichen (d.h. männlichen) Subjekts

Kurzbeschreibung: Dr. Indoktrinator liest einen recht anspruchsvollen Aufsatz von Robert Bösch zum Zusammenhang von Wertkritik und Psychoanalyse, der in der Krisis 23 veröffentlicht wurde.

Sendereihe: Sachzwang FM

Mitwirkende:
Moderation & Sprecher: Dr. Indoktrinator
Autor: Robert Bösch

Links zum Beitrag: Beschreibung auf FRN, Aufsatz von Bösch als PDF

Gesamtlänge: 2 Stunden

Audiocharakteristika: mp3, mono, 40 kbit/s

Download: In einem Stück via AArchiv oder via Mediafire oder in zwei Teilen via Mediafire: Teil 1, Teil 2 (Gesamtgröße: 34,3 MB)

Abstract: (mehr…)

Tags: , , , , , , , ,

Der Staat des Grundgesetzes. Über das Verhältnis von Kapital und Souveränität in Deutschland

Kurzbeschreibung: Ein Vortrag von Joachim Bruhn (ISF) zur Kritik des Staates, besonders des postnazistischen deutschen Rechtsstaates, samt Vorwort und langer Diskussion. Danke an die Gruppe Waffe der Kritik für die Bereitstellung des Mitschnitts und den Hinweis!

Gesamtlänge: 3:06 h

Download: Original via Rapidshare (mp3, stereo, 64 kbit/s);
Mono-Fassung (32 kbit/s, ansonsten unbearbeitet) via Audioarchiv, via MF (42,5 MB)

Tags: , , , , , , , ,

Europa und die Heteronormalisierung der islamischen Welt

Leider nur die letzten 15 Minuten eines Vortrages, den Georg Klauda alias Lysis 2008 in Köln gehalten hat. Dafür aber samt der anschließenden einstündigen Diskussion. Es geht um den historischen Wandel des Verhältnisses der islamischen Kultur zur gleichgeschlechtlichen Liebe unter Männern.
Update: Vollständiger Vortrag mit Diskussion jetzt hier (mp3, mono, 48 kBit/s; 37,9 MB, 1:50h)
Update: Interview zum Thema via FRN.

Tags: , , , , , ,

Die Wahrheit des Unbewussten: Zur Eigenart der psychoanalytischen Erkenntnis

Kurzbeschreibung: Dieser Vortrag von Lars Quadfasel wurde 2007 beim Seltsamen Zusammenschluss gehalten und liefert eine Einführung in die Freudsche Psychoanalyse und die Traumdeutung.

Download via AArchiv (1:26 h, 41 MB)

Tags: , , ,

Neoliberalismus und autoritärer Staat

Kurzbeschreibung: Drei Radioproduktionen von JustIn Monday zum Zusammenhang von Neoliberalismus und autoritärem Staat.

1. Von der höheren Weisheit des autoritären Staates
2. Zum Inhalt der neoliberalen Theorie
3. Die verdrängten Voraussetzungen des Neoliberalismus

Gesamtlänge: 3:13 h

Audiocharakteristika: mp3, mono, 56 kbit/s | 64 kbit/s | 55 kbit/s

Gesamtgröße: 80,4 MB

Download auch via MF und AArchiv (~78 MB)

Tags: , , , , ,

Der Staat in der Krise

Von den Beschränkungen und Eigenarten des aktuellen Krisenbewusstseins

Kurzbeschreibung: Mitschnitt eines Vortrages, gehalten im Rahmen der Veranstaltungsreihe der Hamburger Gruppe Kritikmaximierung zur aktuellen Weltwirtschaftskrise. Es referiert JustIn Monday zur Rolle des autoritären Staates in der Krise und im Neoliberalismus. Der Vortrag ist nicht nur politökonomisch fundiert, sondern auch mit psychoanalytischen Deutungen angereichert.

Gesamtlänge: 1:47 h

Audiocharakteristika: mp3, stereo, 160 kbit/s

Download & Info bei FRN: Teil 1, Teil 2 (Gesamtgröße: 122 MB)

Wenn den BürgerInnen, zumal den deutschen, in der Krise das Bewusstsein vom historischen Charakter ihres Ein und Alles – des Kapitalverhältnisses – droht, erscheint ihnen die Ewigkeit des nationalen Staates als Rettung. Gewiß sind sie sich dieser Ewigkeit so, wie sie sonst glauben, ihr Nierenleiden vom Uropa mütterlicherseits geerbt zu haben. In den Absichten mögen Unterschiede bestehen zwischen LinkskeynesianerInnen, die die Krise vermittels sozialstaatlicher Umverteilung beheben wollen, und denjenigen, denen die Produktion von Gebrauchswerten ganz unvermittelt nur Mittel zum Zweck der Kapitalakkumulation ist. Bei allen Unterschieden bestehen aber unübersehbare Gemeinsamkeiten im Krisenbewußtsein, d.h. in den fetischistischen Vorstellungen vom Charakter des gesellschaftlichen Ganzen. Vor Augen steht den RepräsentantInnen des herrschenden Elends dabei vor allem dessen Kontrollier- und Steuerbarkeit durch den Staat, der als dem Kapitalverhältnis äußere Macht halluziniert wird. Handele dieser nur richtig, sei er in der Lage, die Krise zu meistern. Darüber herrscht Einigkeit, oder besser Pfeifen im Walde. In dem Vortrag soll dagegen erörtert werden, inwieweit die auf den autoritären Staat und in Deutschland auf den Nationalsozialismus zurückgehende Einheit von Staat und Gesellschaft weniger eine Entwicklungsmöglichkeit der aktuellen Zustände ist, sondern deren Voraussetzung, die, als Motor vergangener Krisenlösung, inzwischen ihrerseits in der Krise ist.

Tags: , , , , ,

Feministisch denken mit Marx

Kurzbeschreibung: Vortrag von Ariane Brenssell ( Uni Jena, Ende 2007) zum Zusammenhang von Kapitalismus und Patriarchat. Gefunden bei hellomarx

Gesamtlänge: 48 Minuten

Audiocharakteristika: mp3, mono, 128 kBit/s

Download: Original (43,7 MB) oder nachbearbeitet (48 kBits / 16,4 MB)

Tags: , , ,

Fetischvernunft oder kategoriale Kritik?

Kurzbeschreibung: Mitschnitt eines Referats, das Robert Kurz auf dem Jahresseminar seiner Theoriezeitschrift „Exit!“ 2008 gehalten hat. Darin erläutert er, ausgehend von einigen Marx-Zitaten und in Absetzung von Michael Heinrich, den Zusammenhang von politökonomischen Kategorien und objektiven Gedankenformen und sein Projekt der Entfaltung einer kategorialen Kritik der warenproduzierenden Moderne.

Gesamtlänge: 1:08 h

Audiocharakteristika: mp3, mono, 56 kbit/s; 27,5 MB

Download via AArchiv

(mehr…)

Tags: , , , , , , ,

Ideologiebildung und -kritik im warenproduzierenden Patriarchat

Kurzbeschreibung: Ein etwas älteres Referat von Martin Dornis aus Leipzig, gehalten auf dem Jahresseminar 2005 der wertabspaltungkritischen Theoriezeitschrift „EXIT!“. Es behandelt den Ideologiebegriff aus wert- und abspaltungskritischer Perspektive, d.h. auch in Abgrenzung zu anderen Konzeptionen von Ideologiekritik. Zu hören und herunterzuladen bei den Freien Radios (mp3, stereo, 64 kbit/s; Gesamtgröße: 22,6 MB). Oder in einer nachbarbeiteten Version hier (mp3, mono, 48 kBit/s; 16,9 MB).

Gesamtlänge: ca. 50 Minuten

Tags: , , , , , , ,

Kritik der Menschenrechte

Kurzbeschreibung: Mitschnitt eines Vortrages des EXIT!-Redakteurs Martin Dornis von Ende 2008 über die (Kritik der) Menschenrechte. Nachbearbeitete Fassung (geringfügig kleiner, etwas lauter) hier (mp3, mono, 40 kBit/s; 23,3 MB).

Gesamtlänge: 1:21 h

Tags: , , , , , ,

Karl Marx: Das Kapital

Das Hauptwerk Marxens, die Kritik der politischen Ökonomie als Hörbuch. Es handelt sich um alle drei Bände in einer von Wal Buchenberg gekürzten und kommentierten Fassung.
Download auch hier (mp3, mono, 64 kBit/s).

Wer lieber nicht alle Dateien einzeln laden möchte, kann diese vier Zip-Archive von je etwa 100 bis 200 MB nutzen: 1, 2, 3, 4.

Tags: , , ,

Revolutionstheorie und ihre Kritik bei Marx

Kurzbeschreibung: Ingo Elbe von der Roten Ruhr Uni referiert über Revolutionstheorie bei Marx. Vortrag von 2004.

Gesamtlänge: 2 Stunden

Audiocharakteristika: mp3, mono, 56 kbit/s

Download bei der Gruppe Gesellschaft im Widerspruch oder hier (Gesamtgröße: 19,4 MB)

Tags: , , , ,

Theoriegeschichte des Marxismus

Kurzbeschreibung: Ein Referat Michael Heinrichs von 2007 zur Genese des Marx’schen Werkes und zur Geschichte des sog. Marxismus. Gefunden auf hellomarx und FRN.

Gesamtlänge: 1 Stunde

Audiocharakteristika: mp3, mono, 128 kbit/s

Download: Als eine Datei (54,3 MB) oder geteilt in zwei Dateien bei FRN, leicht bearbeitet/gekürzt.

Tags: , , , , , , , ,