Die Attraktivität der Barbarei. Postnazistische Demokratie und islamische Massenbewegung

Diesen Vortrag hat Clemens Nachtmann 2008 bei der Georg-Weerth-Gesellschaft Köln gehalten. Ausgehend von Musils »Der Mann ohne Eigenschaften« beschreibt er die Selbstenthemmung, -entgrenzung und -aufhebung des bürgerlichen Subjekts im (Post-)Nationalsozialismus. Der Mitschnitt liegt als OGG-Datei vor. (42,6 MB / 1:20 h) (Alternativ auch hier)

Tags: , , , , , , , , , ,
  • Twitter
  • Facebook
  • del.icio.us

4 Antworten auf “Die Attraktivität der Barbarei. Postnazistische Demokratie und islamische Massenbewegung”


  1. 1 rrolf 11. Juni 2009 um 13:07 Uhr

    da muss dir ein kleiner fehler unterlaufen sein, der mediafire-link, den du als alternativ-download angeführt hast, beinhaltet einen anderen vortrag.

  2. 2 Ernst 11. Juni 2009 um 14:54 Uhr

    Stimmt. Passiert. Danke! Der richtige Link wurde aktualisiert.

  3. 3 edgar 25. Januar 2012 um 10:10 Uhr

    der Link funktioniert leider nicht mehr.
    Bitte aktualisiert diesen doch.

    Vielen Dank und Liebe Grüße.

  4. 4 Ernst 27. Januar 2012 um 0:24 Uhr

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


acht + vier =