Rechtspop & Sündenbock

Die antifaschistischen Gruppen Redical [M] und Gegenstrom aus Göttingen haben 2008 mehrere Veranstaltungen im Zusammenhang mit dem „Anti-Islam-Kongress“ ausgerichtet, von denen zwei aufgezeichnet wurden.

  1. Not my revolution! Über den regressiven Antikapitalismus der Nazis: Ein Vortrag von Bender (?) von T.O.P. Berlin samt Diskussion.
    Download (mp3, mono, 48 kBit/s; 31,3 MB; 1:31 h)
  2. Klaus Blees (Aktion 3.Welt Saar) und Bernhard Schmid diskutieren über RechtspopulistInnen und ihre Islamisierungsängste und wie mit ihnen umzugehen ist.
    Download (mp3, mono, 48 kBit/s; 32,9 MB; 1:36 h)
  3. Auch hörbar bei Redical [M]

Tags: , , , , , , , , , , ,
  • Twitter
  • Facebook
  • del.icio.us

1 Antwort auf “Rechtspop & Sündenbock”


  1. 1 Klaus 18. August 2009 um 4:53 Uhr

    Bender mag ja erst 1996 nach Berlin gezogen sein d.h. nicht,
    daß er einfach Unwahrheiten behaupten kann.
    Zitat Bender: „so versuchten die Nazis 1996
    zum ersten Mal den 1.Mai offensiv zu besetzen…“
    Einfach die Jahre 1992 bis 1995 zu unterschlagen, ist wenn auch wohl ungewollte Geschichtsklitterung,
    wobei 1992 eine der erfolgreichsten, von Teilen der mobilisierten Antifas relativ entschlossen durchgeführte
    Antifa Aktion war.

    Zitat:

    Nachmittags sammelten sich am Thälmannpark in Prenzlauer Berg einige dutzend FAP-Nazis zu einer Demo, von BGS-Einheiten geschützt. Rund 200 spontan mobilisierte Antifas griffen sie trotzdem erfolgreich mit Steinen bis in die S-Bahn hinein an.

    http://1.mai.so36.net/3a.html
    http://autox.nadir.org/archiv/chrono/1.mai_03.html
    da ich das tool zum ersten mal benutze weis ich nicht welche url passt, wäre nett wenn ihr den Eintrag nachbearbeiten könntet

    Antifaaktion
    http://de.tinypic.com/view.php?pic=29eg5zo&s=3

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


+ neun = siebzehn