Arthur Schopenhauer zum 150. Todestag

Am 21. September 1860 starb Arthur Schopenhauer. Hier einiges aus dem Öffentlich-Rechtlichen dazu.

1. [DLF Essay & Diskurs] Konstantin Sakkas: Sieg der Entsagung. Leben und Sterben mit Schopenhauer

Arthur Schopenhauer entwickelte eine eigene Position des Subjektiven Idealismus. In seinem Hauptwerk „Die Welt als Wille und Vorstellung“ vertrat der Philosoph als einer der Ersten die Überzeugung, dass der Welt ein unvernünftiges Prinzip zugrunde liege.

Hier sind vor allem die geschilderten Beziehungen zwischen Schopenhauer, Kant, Hegel, Nietzsche und anderen interessant.

Download: via DLF, via MF (29 min, 13 MB)

2. BR2 RadioWissen über Schopenhauer.

3. [WDR5] Das Philosophische Radio über Schopenhauer mit Otto A. Böhmer. Download via MF

4. [DLF Studiozeit] Möglichkeit, die Welt mit anderen Augen zu betrachten. Der Philosoph Arthur Schopenhauer und seine Aktualität heute. Über Andreas Belwes Hörbuch »Die Welt ist die Hölle«. Hören, Download

5. [DLF Büchermarkt] Zäher Pessimist. Zum 150. Todestag von Arthur Schopenhauer von Hans-Martin Schönherr-Mann
Hören, Download

6. [SWR2 Essay] Ludger Lütkehaus: Das Buch als Wille und Vorstellung“. Das Briefdrama zwischen Schopenhauer und seinem Verleger

Beziehungen zwischen Autoren und ihren Verlegern sind selten spannungsfrei und niemals ausgewogen. Das ist so ähnlich wie bei dem berühmten Ei und der Henne, man weiß nicht zu entscheiden, wer wen dringender benötigt. Der Philosoph Arthur Schopenhauer und sein langjähriger Verleger Friedrich Arnold Brockhaus sind zwei »hommes de lettres« des 19. Jahrhunderts, genauso temperamentvoll wie detailbesessen. Ihr Briefwechsel dokumentiert ein Drama zwischen zwei schlagfertigen und unnachgiebigen Charakteren, die dennoch ein unverbrüchliches Interesse eint: die Herstellung eines „guten Buches“. In drei Akten geht Ludger Lütkehaus dem sprachlich brillanten Briefdrama zwischen Schopenhauer und Brockhaus nach. Persönlich begegnet sind sich die beiden Hitzköpfe nicht einmal.

Hören (mp3/wma) | Download via MF (wma, 54 min, 19 MB)

Tags: , , ,
  • Twitter
  • Facebook
  • del.icio.us

2 Antworten auf “Arthur Schopenhauer zum 150. Todestag”


  1. 1 MD 04. November 2010 um 7:23 Uhr
  2. 2 Ernst 23. Januar 2011 um 13:34 Uhr

    Arthur Schopenhauer und die Philosophie des Traums. Download

    Arthur Schopenhauer und die Philosophie des Traums. Von Barbra Zillmann. SWR2 Wissen vom 29.12.2010 Was unterscheidet Traum und Wirklichkeit? Dass wir beim Träumen schlafen, nicht vernünftig handeln und nicht logisch denken? Nach Arthur Schopenhauer führt diese traditionelle Unterscheidung zu nichts. Denn Traum und Wachbewusstsein haben eine gemeinsame Quelle: den Leib mit seinen Trieben und Prägungen. Hier vor allem, im Unbewussten, entstehe der „Wille“, die Lebensdynamik eines Menschen. Für die vernunftbetonte Wissenschaft seiner Zeit ist das ein Affront. Für Psychoanalyse und Hirnforschung wird Schopenhauer später zum Wegbereiter.

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


+ zwei = zehn