Lenin und die Oktoberrevolution

Lenins Werdegang, seine Wandlungen und zentrale Konzepte

Im Rahmen der Libertären Reihe in Halle hat Raban Witt einen sehr informativen Vortrag über W.I. Lenin gehalten. Er gibt im Vortrag eine kurze Skizze der Biografie Lenins, schildert im Bezug auf Lenins Rolle den Verlauf der Oktoberrevolution und die ersten Phasen der Sowjetunion und widmet sich zuletzt dem Staatsverständnis wie es in Lenins Schrift „Staat und Revolution“ entwickelt wird. Der Vortrag geht fließend in die Diskussion über, die Aufnahme bricht leider irgendwann ab. [Thematisch ähnliche Vorträge hat Witt auch in Frankfurt, Bremen und Wien gehalten – vielleicht existieren hier vollständige Mitschnitte, die uns die entsprechenden Gruppen zur Verfügung stellen können? edit: Der Vortrag, den Raban Witt in Bremen gehalten hat, steht nun hier zur Verfügung.]

    Download: via AArchiv | via archive.org | via youtube (NokturnalTimes)

Über einige Aspekte der Kritik an Lenin hat Raban Witt nach einem seiner Vorträge im Interview mit der Wüsten Welle gesprochen:

    Download: via FRN

Die Russische Revolution aus libertärer Sicht

Eng verbunden mit dem Wirken Lenins ist ohne Zweifel die Oktoberrevolution von 1917. Ebenfalls in der Libertären Reihe fand ein Vortrag über die Russische Revolution aus libertärer Sicht statt. Die zwei Genossen von der FAU referieren über die geografischen und politischen Bedingungen und den Verlauf der Russischen Revolution und legen dabei einen Fokus auf revolutionäre Gruppen links von den Bolschewiki. Vgl. auch Der Kronstadt-Aufstand.

    Download: via AArchiv | via archive.org

Zum Thema sei auch der Band „Marxistischer Antileninismus“ empfohlen, in dem u.a. die „Thesen über den Bolschewismus“ von Helmut Wagner (im ca-ira-Band fälschlicherweise der Gruppe Internationaler Kommunisten zugerechnet) enthalten sind. In der Libertären Reihe fanden zudem weitere interessante Vorträge statt, von denen zum Teil Mitschnitte existieren (siehe hier oder hier) auf die eventuell nochmal gesondert hingewiesen wird.

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
  • Twitter
  • Facebook
  • del.icio.us

4 Antworten auf “Lenin und die Oktoberrevolution”


  1. 1 Ernst 19. August 2013 um 11:28 Uhr

    Den ersten Vortrag hatte ich in den Anfangstagen des AArchivs bereits eingebracht, zusammen mit einem Beitrag von Wolfram Pfreundschuh/Kulturkritik München über Lenins Staatsbegriff.

  2. 2 Apple 09. September 2013 um 20:31 Uhr

    Ich habe Witt mal live gehört und seine Stimme klingt gar nicht so, wie in der ersten Aufnahme – deswegen vermute ich, dass der Vortrag (auch weil schon älter) nicht von ihm ist.

  3. 3 MoshMosh 14. November 2013 um 14:00 Uhr

    @ Apple: Da Titel und Gliederung des Vortrags über Lenin in der libertären Reihe nahezu identisch mit denen des Vortrags von Raban Witt in Frankfurt, Bremen und Wien sind, hatte ich darauf geschlossen, dass erster ebenfalls von Witt gehalten wurde. Nachdem ich die Stimme hier und dort miteinander verglichen habe, bin ich mir aber auch unsicher. Vielleicht stoßen ja die Organisatoren der LibReihe oder Raban Witt persönlich auf diese Seite und können uns aufklären…

  1. 1 Was deutsch ist. Die russische Oktoberrevolution aus libertärer Sicht. aus libertärer | coloRadio 98,4 & 99,3 MHz Pingback am 28. August 2013 um 19:03 Uhr

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


× sieben = sieben