Zur Kritik Lenins + Adornos Leninismus

Lars Quadfasel: Adornos Leninismus

Ich würde ihm dringend raten, Lenin zu lesen. (Adorno über Erich Fromm)

Für Überraschung sorgte vor einigen Monaten ein Essay von Lars Quadfasel über emphatische Bezugnahmen Adornos auf Lenin. In Bielefeld stellte Quadfasel seinen Artikel vor.

Referat:

    Download: via AArchiv (mp3)

Diskussion:

    Download: via AArchiv (mp3)

Raban Witt: Zur Kritik Lenins

Was es bedeutet sich heute auf Lenin zu beziehen, fragt Raban Witt bei einem Vortrag der Bremer associazione delle talpe. Weit davon entfernt die historische Figur des Wiederherstellers der wahren marxistischen Lehre (Lenin über Lenin) zu würdigen, systematisiert Witt Lenin stärker, als es dieser, dessen Schriften in der Regel Polemiken waren, selbst tat. Zu Beginn beschreibt Witt Lenins erkenntnistheoretischen Amoklauf um dann Lenins Hang zur Verschwörungstheorie aufzuzeigen.

    Download: via AArchiv (mp3)

Tags: , , , ,
  • Twitter
  • Facebook
  • del.icio.us

3 Antworten auf “Zur Kritik Lenins + Adornos Leninismus”


  1. 1 Aleks Ander 16. November 2013 um 22:48 Uhr

    kann es sein, dass lars q. alexandra kollontai nicht kennt? er macht einen er aus ihr und anders als er suggeriert, gehört sie zu den gewinnerInnen – sie war die erste ministerin weltweit.

  1. 1 Lenin und die Oktoberrevolution « Audioarchiv Pingback am 14. November 2013 um 13:52 Uhr
  2. 2 Vortrag von Lars Quadfasel auf Audioarchiv « [association critique] Pingback am 26. Dezember 2013 um 3:11 Uhr

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


vier − = drei