Die Vielfalt der Themen und der theoretischen Ansätze, die hier versammelt sind und noch werden, ist zweifellos einem Pluralismus geschuldet, dem das Audioarchiv bzw. seine Betreiber sich verpflichtet fühlen. Nichtsdestoweniger ist es seinen Inhalten gegenüber nicht gleichgültig und liefert im Gestus relativistischer Beliebigkeit alles, was irgendwo aufzufinden ist. Es gilt vielmehr für das hier zusammengetragene Material, was Sachzwang FM schon immer wusste: Ideologie ist wie Mundgeruch. Es haben immer nur die anderen.
Und Ideologiekritik ist ein andauernder Prozess, der, wenn er nicht selbstreflexiv betrieben und immer wieder zur realen Entwicklung der falschen Gesellschaft, zu ihrer inneren Dynamik, die es analytisch-begrifflich zu fassen (aber nicht zu fixieren) gilt, in Beziehung gesetzt wird, selbst zur Ideologie zu verkommen droht. Deshalb soll auch hier an der Einheit von Gesellschaftskritik und Erkenntniskritik festgehalten werden.
Die Widersprüche also, die sich solchermaßen zwischen den Beiträgen in all ihrer Verschiedenheit auftun, sollen zum Denken anregen, Diskussionen befördern und neue Perspektiven liefern, sollen den linksdeutschen Sektierer verunsichern, wenn er sich denn noch verunsichern lässt.

…und über seine Betreiber

Ernst:
An emanzipatorischer Selbstaufhebung interessiertes bürgerliches Subjekt | Leidenschaftlicher Rationalist| Staatsfeind | „Utopischer Pilot“ (PeterLicht) | Kommunistenschwein | Vaterlandsloser Geselle | Arbeitsscheu

MoshMosh:
Es lebe die kurzlebige marxistisch-pessimistische Jugend. Wir werden Weimar in die Luft sprengen.

Kontaktaufnahme:

 (required)
 (required)
 (required)
 (required)