Tag-Archiv für 'hörbuch'

Nordseekrabben

Eine Kurzgeschichte von Bertolt Brecht

Bertolt Brecht hat 1927 in den Münchner Neuesten Nachrichten eine eigenwillige Kritik des Bauhaus veröffentlicht — dies in Form einer Kurzgeschichte mit dem Titel »Nordseekrabben oder Die moderne Bauhauswohnung«. Die Figur Müller, die in mehreren Geschichten Brechts auftritt, gestaltet darin die modern ausgestattete Wohnung seines ehemaligen Gefährten und Kriegsveteranen Kampert nach seinem eigenen Geschmack um. In einem lesenswerten Text haben Magdalena Gerwien und Peter Schulz diese Geschichte in der dritten Ausgabe der Broschüre »Kunst, Spektakel, Revolution« interpretiert, mit der Freundschaft zwischen Brecht und Benjamin enggeführt und auf die spezifische Situation der Zwischenkriegszeit in den 1920′er Jahren bezogen. Der Text ist seit kurzem online verfügbar. Aus diesem Anlass habe ich einmal die genannte Kurzgeschichte eingesprochen und übergebe sie der hörenden Aufmerksamkeit der Audioarchiv-Nutzer_innen:

    Download: via AArchiv (mp3; 19:46 min; 19 MB)
Tags: , , , , , , ,

Hegel und Haiti

Da wir doch gerade bei einer aufklärungskritischen Deutung Hegels waren…

1. Auf FRN erschien gerade erst vorgestern eine Hörbuchfassung des Essays »Hegel und Haiti«. Dieser stammt aus der Feder von Susan Buck-Morss und entfaltet die These, dass es der Sklavenaufstand 1791 im damaligen französischen Kolonialgebiet Saint-Domingue und die schließlich in die Unabhängigkeitserklärung Haitis 1804 mündende Revolution waren, die Hegel zu seiner berühmten Herr-Knecht-Dialektik inspirierten. Aufklärungskritisch ist der Essay, insofern er zum einen recht detailliert darlegt, wie sich die bürgerlichen Freiheits- und Gleichheitsforderungen von Anfang an auf den weißen Mann beschränkten, während die zu ihnen in krassem Widerspruch stehende Institution der Sklaverei überwiegend stillschweigend oder offen apologetisch gebilligt wurde. So richtete sich die Anklage der »Knechtschaft«, vorgetragen von Philosophen wie Rousseau oder Locke, allein gegen den europäischen Absolutismus. Zum anderen bringt er die noch heute allzu oft anzutreffende Geschichtsfälschung zur Sprache, die darin besteht, die im Sinne des Mythos der Aufklärung verdrängte Gewalt- und Kolonialgeschichte Europas großzügig zu beschweigen und auszublenden, wenn es um die Universalität der mit ihr inaugurierten Vernunft und den Aufstieg des durch sie ermöglichten kapitalistischen Reichtums geht.

Klappentext:

1791 revoltierten die Sklaven von Saint Domingue, dem heutigen Haiti, unter Absingen der Marseillaise gegen die französischen Kolonialherren. Die »schwarzen Jakobiner« bewiesen so die Unteilbarkeit der Aufklärung. Diese im Okzident verdrängte Geschichte Haitis wird derzeit angesichts zunehmender weltweiter Ungleichheit wiederentdeckt. Anknüpfungspunkte dafür finden sich ausgerechnet bei Hegel, der die Ereignisse in der Karibik verfolgte. Seine Überlegungen zum Verhältnis von Herrschaft und Knechtschaft lesen sich wie ein Kommentar zum Geschehen – ohne daß Haiti mit einem Wort erwähnt würde. Susan Buck-Morss konfrontiert Hegels Interesse mit seiner Philosophie und skizziert die Grundlinien einer neuen Universalgeschichte.

Das Hörbuch basiert auf der 2011 in der Edition Suhrkamp erschienenen deutschen Übersetzung. Das erstmals im Jahr 2000 veröffentlichte englischsprachige Original inklusive der Bilder kann man hier als PDF beziehen. Sowohl die deutschsprachige Suhrkamp- als auch die englische Buchausgabe enthalten als zweiten Teil noch den hier nicht vertonten Aufsatz »Universal History«.

2. Eine positive Besprechung des Buches liegt in einer Sendung von »Lorettas Leselampe« (FSK) vor. Dort erfährt man noch einiges über Geschichte und Gegenwart Haitis, die Sklaverei und die Revolution sowie über Susan Buck-Morss. Download via FRN (0:52 h, 37 MB).

3. Ein englischsprachiges Interview mit Susan Buck-Morss aus derselben Reihe wie jenes mit Moishe Postone ist hier zu finden. Darin gibt sie u.a. Auskunft über ihren intellektuellen Werdegang und ihre Studienzeit in Deutschland.

Tags: , , , , , , , , , , , , , ,

»Warum ich so gute Bücher schreibe« – Friedrich Nietzsche: Ecce Homo

Während in der Literatur mit Mallarmé und Baudelaire das Fragment zum stilistischen Mittel wird und zunehmend Rufe vom Ende der Literatur laut werden, verabschiedet sich Friedrich Nietzsche von der Philosophie als einem System und beginnt selbst in Aphorismen zu schreiben. Ohne Zweifel ist sein Buch »Ecce Homo« das Ende des autobiografischen Romans, wie wir ihn kennen. Ecce Homo als Hörbuch, hier eingesprochen von Axel Grube:

Download:

  • Teil 1 (via MF, zip, 192,3 MB)
  • Teil 2 (via MF, zip, 184,9 MB)
Tags: , , , , , ,

Krise und Integration der bürgerlichen Gesellschaft in den Romanen von Charles Dickens

1. Björn Oellers: Krise und Integration der bürgerlichen Gesellschaft in den Romanen von Charles Dickens

Ein hörenswerter Vortrag von Björn Oellers (Falken Hamburg), den er am 29.01.2011 im Rahmen der Reihe »Kunst und Kritik« der Falken Erfurt gehalten hat. Er beginnt mit einer kurzen Einführung in die Theorie des Romans von Georg Lukács, skizziert dann das Selbstverständnis der liberalen Epoche der kapitalistischen Gesellschaft, um anschließend, jeweils in Bezug auf Analysen von Karl Marx, darzulegen, wie Charles Dickens die Wirklichkeit dieser Gesellschaft in seinen Romanen darstellt.

Björn Oellers: Krise und Integration der bürgerlichen Gesellschaft in Romanen von Charles Dickens, in: Gerhard Stapelfeldt (Hrsg.): Interdisziplinäre Beiträge zur kritischen Gesellschaftstheorie Band 10, Hamburg 2010.

    Download: via Audioarchiv (61,9 MB, 1 h 7 min); Nachbearbeitet via Audioarchiv (23 MB)

Während der Ausdruck “Neoliberalismus” eine Neuauflage impliziert, stellt sich die Frage nach dem Inhalt des klassichen Liberalismus. Schon dieser ist durch einen tiefen Widerspruch -Verherrlichung und Liquidierung des Individuums – gekennzeichnet, was anhand einer Analyse der englischen Literatur dargelegt werden kann. Für einen näheren Blick auf das Schicksal des bürgerlichen Subjekts sollen ausgesuchte Romane von Charles Dickens (1812 – 1870) untersucht werden, der wie Marx in der Zeit der Hochphase des Liberalismus lebte. Seine Romane bilden ein Panorama zeitgenössischer sozialer Problemstellungen und gesellschaftlicher Krisen. Der Roman thematisiert bereits durch seine Form das Verhältnis von Individuum und Gesellschaft, indem sich die Handlung auf eine/n oder mehrere Held_innen konzentriert, deren Erlebnisse und Gedanken den Zusammenhang des Geschehens bilden und die Ereignisse struturieren. Es sind, wie in der Theorie des klassischen Liberalismus, die freien Individuen, die handeln und die Gesellschaft gestalten. In Dickens Romanen dagegen geht die liberale Gesellschaft einen anderen Weg, der von ihrer Entstehung über Blüte und Krise in eine neue Form gesellschaftlicher Integration führt: den Imperialismus. Diese Entwicklung des Verfalls von Individualität soll in der Veranstaltung nachgezeichnet werden.

2. Bayern 2: Charles Dickens und Emily Bronte – Geschichten aus dem viktorianischen England

Ein Feature von Herbert Becker über das Leben von Charles Dickens, gesellschaftliche Hintergründe und über das soziale Engagement seiner Literatur.

    Download: via Bayern 2 (15 MB, 21 min 49 sec)

3. Hörbücher von Charles Dickens (Die Silvesterglocken, Die Geschichte des Tom Smart, Die Geschichte des Schuljungen): hier.

Tags: , , , , , , , , , , , , , , ,

Der kommende Aufstand

»Der kommende Aufstand«, ein viel diskutiertes und umstrittenes Pamphlet aus Frankreich, wurde in einer deutschen Übersetzung vertont und kann via FRN gehört/geladen werden. Eine Auseinandersetzung mit dem Text folgt hier später auch noch findet sich hier.

EDIT: Eine kleinere Fassung des Hörbuchs kann jetzt von uns bezogen werden:

  1. 1. Teil: Vorwort, Aus welcher Sicht, 1. bis 3. Kreis
  2. 2. Teil: 4. bis 7. Kreis
  3. 3. Teil: Auf gehts, Sich finden, Sich organisieren, Aufstand

(Je ~20 MB, ~1 h)

Tags: , , , , , ,

Marx & Engels

Gregor Gisy und Harry Rowohlt lesen, eingeleitet und kommentiert von Anna Thalbach, aus Briefen von Marx und Engels. Nicht theoretisch, dafür unterhaltsam.

Download
(mp3, stereo, 128 kbps, 60.8 MB)

Bericht von der Lesung im Freitag

Tags: , , , , ,

Bertolt Brecht: Baal

Baal ist eines der bekanntesten Theaterstücke von Bertolt Brecht. Es trägt autobiographische Züge, ist von François Villon beeinflusst und wurde 1923 in Leipzig uraufgeführt. Hier steht es als Hörbuch, gesprochen von Matthias Schweighöfer, zur Verfügung.

Tags: , , , , , ,

Die aufgeklärte Welt im Zeichen ihres Unheils – Franz Kafka zum 125. Geburtstag

Das Adjektiv „kafkaesk“ deutet an, dass die Prosa Franz Kafkas kaum einzuordnen ist. An einer Deutung oder wenigstens einer Annäherung versucht sich nichtsdestotrotz Marcus Hawel. In seinem FRN-Beitrag greift er dazu auch auf Anmerkungen Adornos zu Kafka zurück. (mp3, mono, 64 kBit/s, 31 Minuten, 14,1 MB)

Die Gruppe GURICHT aus Halle hat ein knapp einstündiges Hörspiel mit Kurzgeschichten von Kafka erstellt, das seinem Gegenstand angemessen (eben kafkaesk) gestaltet ist und auf FRN (1, 2) heruntergeladen werden kann. (mp3, stereo, 128 kBit/s; 53 MB)

Die Erzählung »In der Strafkolonie« könnt ihr hier hören. Ihr ist auch das Zitat über den „hündisch ergeben aussehenden Verurteilten“ entnommen, das Robert Kurz seinem »Schwarzbuch Kapitalismus« voranstellte. (mp3, mono, 48 kBit/s; 1:20 h, 28 MB)

Bei Vorleser.net gibt es noch mehr Hörbücher.

Tags: , , , , , ,

Audiomaterial zu Walter Benjamin

Das Blog einbahnstrasse stellt eine Menge ausgezeichnetes Audiomaterial zu Walter Benjamin zur Verfügung:

Momme Brodersen: Walter Benjamin (biographisches Hörbuch) | Walter Benjamin: Aufklärung für Kinder (Hörbuch) | Walter Benjamin, par Patricia Koenigsberger (Hörbuch, französisch) | Fritz Güde: Wer war Walter Benjamin? (Vortrag) | Walter Benjamin: Berliner Kindheit um 1900 (Hörbuch, ungekürzt) | Andreas Ammer: Die Benjamin Loops (Audio-Callagen)

Das „Kunstwerk im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit“ als Hörbuch (hier) steht im Moment leider nicht zur Verfügung.

UPDATE: Der Kunstwerkaufsatz ist wieder online – bei Rapidshare und Drop.io. Danke an Walter aus der Einbahnstraße! (Ernst)

Tags: , , , , , , ,

Karl Marx: Das Kapital

Das Hauptwerk Marxens, die Kritik der politischen Ökonomie als Hörbuch. Es handelt sich um alle drei Bände in einer von Wal Buchenberg gekürzten und kommentierten Fassung.
Download auch hier (mp3, mono, 64 kBit/s).

Wer lieber nicht alle Dateien einzeln laden möchte, kann diese vier Zip-Archive von je etwa 100 bis 200 MB nutzen: 1, 2, 3, 4.

Tags: , , ,